Aktuelle Ausstellungen

Vorträge

Für Studierende

 Ausstellungen:

 






Kunstverein Lippstadt

http://www.kunstverein-lippstadt.de

 


 

 Vorträge: 






 

 

»nach oben

 
 

 

Lehrveranstaltung Studium im Alter

WWU Münster

 





7.4.-14.7.22


 

 

SS 2022/20W

Einzigartige Kunstwerke in Westfalen

Do 16.15 – 17.45 Uhr

Vorlesung Domplatz 20, F 2, geplant auch hybrid mit Videoübertragung

Beginn 07.04.2022  

Die Vorlesung geht auf ausgewählte Kunstwerke ein – vom Mittelalter bis zur Moderne –, die sich in Paderborn, Soest, Dortmund,  Münster, Warendorf und Bielefeld befinden. Wir konzentrieren uns auf das einzelne Werk, informieren uns über seine Entstehungsumstände, recherchieren die kunsthistorischen Fakten und konzentrieren uns auf die anschauliche Intensität dieses Werks, die gestalterische Dramatik und besondere Ausdruckskraft. Dabei nehmen wir uns Zeit, verschiedenen Sichtweisen, Wirkungsmitteln und Erklärungsansätzen nachzugehen.

Wir betrachten so einzigartige Werke wie die romanische Imad-Madonna in Paderborn, die gotische Wiesenkirche in Soest, die Überwasserfiguren und die Unnaer Pietà im Münsteraner Landesmuseum und zwei spätgotische Altargemälte in Dortmund und Warendorf. Wir konzentrieren uns auf den vielleicht schönsten Barockbau nördlich des Mains, den Erbdrostenhof, und blicken unter anderem auf einen Kleiderschrank von Bernhard Pankok, Gemälde von Ida Gerhardi, Aurélie Nemours und Agnes Martin, die sich in den Museen in Bielefeld und Münster befinden (einige nicht ausgestellt). Wir behandeln auch herausragende Werke, die zwar mit der Stadt Münster verbunden sind, aber leider nicht sinngemäß ausgeführt wurden oder dort nicht bleiben konnten (Buren, Oldenburg, Beuys, Serra, Lewitt, Piene).

 

»nach oben

Lehrveranstaltungen für Studierende

Kunstakademie Münster

 

SoSe 2022

Close looking:

25 Kunstwerke in Westfalen

Diese Veranstaltung kann sowohl als Präsenz- als auch als Online-Veranstaltung (Zoom) angeboten werden.

Seminar        Do 14 – 16 Uhr, Hörsaal, teilweise vor Ort in Münster

Anmeldung bis 15.4.2022 efranz@kunstakademie-muenster.de

Beginn:        21.04.2022 

Es können TS und LS erworben werden.

 Das Seminar geht ausführlich auf 25 ausgewählte Kunstwerke ein – vom Mittelalter bis zur Moderne –, die sich in Paderborn, Soest, Dortmund,  Münster, Warendorf und Bielefeld befinden. Unser Ansatz ist die Betrachtung des Einzelwerks. Wir informieren uns über die Entstehungsumstände, recherchieren die kunsthistorischen Fakten und konzentrieren uns auf die anschauliche Intensität, die gestalterische Dramatik und Ausdruckskraft jedes einzelnen Werks. Wir nehmen uns Zeit, verschiedenen Sichtweisen, Wirkungsmitteln und Erklärungsansätzen nachzugehen („close looking“).

Wir betrachten so einzigartige Werke wie die romanische Imad-Madonna in Paderborn, die gotische Wiesenkirche in Soest, die Überwasserfiguren und die Unnaer Pietà im Münsteraner Landesmuseum und zwei spätgotische Altargemälte in Dortmund und Warendorf. Wir konzentrieren uns auf den vielleicht schönsten Barockbau nördlich des Mains, den Erbdrostenhof, und blicken unter anderem auf einen Kleiderschrank von Bernhard Pankok, Gemälde von Ida Gerhardi, Aurélie Nemours und Agnes Martin, die sich in den Museen in Bielefeld und Münster befinden (einige nicht ausgestellt). Wir beschäftigen uns auch mit herausragenden Werken, die zwar mit der Stadt Münster verbunden sind, aber leider nicht sinngemäß ausgeführt wurden oder dort nicht bleiben konnten (Buren, Oldenburg, Beuys, Serra, Lewitt, Piene).

 Erwartet wird eine aktive Beteiligung an den Gesprächen. Grundlage für einen kleinen Leistungsschein ist die Nachbearbeitung einer Doppelstunde in Form eines Essays (erweitertes Protokoll). Für einen großen Leistungsnachweis (Impulsreferat mit schriftlicher Ausarbeitung oder nachträgliche Hausarbeit) sollte eines der behandelten Werke (Auswahl in Absprache) eingehend behandelt werden.

 Einige Werke in Münster werden gemeinsam vor Ort besichtigt. Ansonsten wird der eigenständige Besuch der Objekte als Vor- oder Nacharbeit zum Seminar unbedingt empfohlen (Semesterticket). 

21.4.22

Imad-Madonna (um 1055) in Paderborn, Hohnekirche (um 1230/40) in Soest

28.4.22

Wiesenkirche (beg.1313) in Soest

5.5.22

14.00 h: vor Ort - LWL-Museum f.K.u.K. Überwasserfiguren (1364/66), Unnaer Pietà (um 1390), Johann Koerbecke (um 1457)

12.5.22

Conrad von Soest: (Wildunger Altar 1403; Marienaltar in Dortmund 1420), Warendorfer Altar (1414)

19.5.22

14.00: vor Ort - Erbrostenhof , Salzstr. 38, Skulptur-Projekte von Buren und Oldenburg

26.5.22

Christi Himmelfahrt

2.6.22

Hörsaal: Skulptur-Projekte von Beuys, Oldenburg, Serra, LeWitt, Buren; Otto Piene: Silberne Frequenz

9.6.22

Pfingstferien

16.6.22

Fronleichnam

23.6.22

Rundgang

30.6.22

14.00 h: vor Ort - LWL-Museum f.K.u.K. Pankok, Gerhardi, Macke

7.7.22

Hörsaal: Klee (Der Hörende), Aurélie Nemours, LeWitt (Serial Project No 1 [ABCD]), (Werke in der Kunsthalle Bielefeld): Sonja Delaunay, Agnes Martin

14.7.22

14.00 h: vor Ort - LWL-Museum f.K.u.K. Klee, Ernst, Albers, Stella

Kontakt: franz.roxel@web.de, tel. 02534 1834 oder 0172 1616051

Sprechstunde – nach Anmeldung – donnerstags 13-14 Uhr (vor dem Seminar)

 Literatur: Shari Tishman: Slow Looking. The Art and Practice of Learning Through Observation, New York 2018, Günther Kebeck: Bild und Betrachter. Auf der Suche nach Eindeutigkeit, Regensburg 2006 – insbesondere zur Multistabilität: S. 25–27, 286–321

E-Mail: franz.roxel@web.de

»nach oben